DPA 4055

Ich war überzeugt es braucht nicht noch ein neues Bassdrum Mikrofon auf dem Markt. Und dann kam 4055. Lieber Leser ich muss leider sagen, so ein Mikrofone braucht es eben doch. Und wer meint dass ich als DPA Fan das notwendigerweise sagen muss der irrt sich. Ich war im Vorfeld sehr skeptisch bei der Ankündigung dass DPA jetzt ein solches Mikrofon baut und ehe das auch so gesagt. Nun habe ich es gehört und bin total überrascht.

Also man kann es ja einfach toll finden weil es gut klingt. Aber was heisst das? So Adjektive wie Fett, geiles Low End oder seidige Höhen nutzen eigentlich niemandem etwas.

Was kann man also für Aussagen treffen betreffenden wie ein Mikrofon kling? Eigentlich keine. Aber man kann erklären was sich der Entwickler dabei gedacht hat.

Die meisten Mikrofone für Bassdrum sind sog. Pre Taylored. Das heisst im Frequenzgang so vordefiniert dass es schon gut klingt. Beispiel Resonanzfrequenz 200-500 Hz muss schon mal weg und oben raus muss der Klick rein – also Anhebung irgendwo zwischen 7-10kHz. Wer was von Akustik und Phasenverhalten versteht weiss dass sich das Phasenverhalten schon mit dem pretayloring schon verändert hat. Und sowohl Akustik wie auch die verschiedenen. Bassdrums sind ja alle wieder etwas verschieden.

Ich habe da eine klare Meinung dazu: Ich will hören wie die Quelle klingt und nicht wie das Mikrofon klingt. Und ich verändere die Mikrofon Position bevor ich mit dem 4-Band Vollparametrischen Equalizer angreife.

Wer sich jetzt denkt dass er beim 4055 dann eben doch wieder den EQ braucht um die Resonanzen der Bassdrum rauszukriegen oder den Klick zu erhöhen, der wird überrascht sein, wie wenig man eingreifen muss beim 4055 um eine richtig guten Bassdrum Sound zu bekommen. Und das alles funktioniert auch bei Floortom oder Bassgitarre. Und last but not least braucht es auch keine 2 Mikrofone mehr wie viele das praktizieren 1x für Wums und einmal für Klick.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .